Anlage I

(zu § 1 Abs. 1) (nicht verkehrsfähige
Betäubungsmittel)

Fassung: 19. Juni 2001, gültig ab 1. Juli 2001, Fundstelle:
BGBl. I S. 1180 (15. BtMÄndV)

Spalte 1 enthält die
International Nonproprietary Names (INN) der Weltgesundheitsorganisation.
Bei der Bezeichnung eines Stoffes hat der INN Vorrang vor allen anderen
Bezeichnungen.
Spalte 2 enthält andere
nicht geschützte Stoffbezeichnungen (Kurzbezeichnungen oder Trivialnamen).
Wenn für einen Stoff kein INN existiert, kann zu seiner eindeutigen
Bezeichnung die in dieser Spalte fett gedruckte Bezeichnung verwendet
werden. Alle anderen nicht fett gedruckten Bezeichnungen sind
wissenschaftlich nicht eindeutig. Sie sind daher in Verbindung mit der
Bezeichnung in Spalte 3 zu verwenden.
Spalte 3 enthält die
chemische Stoffbezeichnung nach der Nomenklatur der International Union of
Pure and Applied Chemistry (IUPAC). Wenn in Spalten 1 oder 2 keine
Bezeichnung aufgeführt ist, ist die der Spalte 3 zu verwenden.

Teil A (numerisch
geordnete Stoffe):

INN andere
nicht geschützte oder Trivialnamen

chemische Namen (IUPAC)

Acetorphin

-

{4,5α-Epoxy-7α-[(R)-2-hydroxypentan-2-yl]-6-methoxy-17-methyl-6,14-ethenomorphinan-3-yl}acetat

-

Acetyldihydrocodein

(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphinan-6α-yl)acetat

Acetylmethadol

-

(6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-yl)acetat

-

Acetyl-α-methylfentanyl

N-Phenyl-N-[1-(1-phenylpropan-2-yl)-4-piperidyl]acetamid

-

-

4-Allyloxy-3,5-dimethoxyphenethylazan

Allylprodin

-

(3-Allyl-1-methyl-4-phenyl-4-piperidyl)propionat

Alphacetylmethadol

-

[(3R,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-yl]acetat

Alphameprodin

-

[(3RS,4SR)-3-Ethyl-1-methyl-4-phenyl-4-piperidyl]propionat

Alphamethadol

-

(3R,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-ol

Alphaprodin

-

[(3RS,4SR)-1,3-Dimethyl-4-phenyl-4-piperidyl]propionat

Anileridin

-

Ethyl[1-(4-aminophenethyl)-4-phenylpiperidin-4-carboxylat]

-

BDB

1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)butan-2-ylazan

Benzethidin

-

Ethyl{1-[2-(benzyloxy)ethyl]-4-phenylpiperidin-4-carboxylat}

Benzfetamin

Benzphetamin

(Benzyl)(methyl)(1-phenylpropan-2-yl)azan

-

-

1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-2-(pyrrolidin-1-yl)propan-1-on

-

Benzylfentanyl

N-(1-Benzyl-4-piperidyl)-N-phenylpropanamid

-

Benzylmorphin

3-Benzyloxy-4,5α-epoxy-17-methylmorphin-7-en-6α-ol

Betacetylmethadol

-

[(3S,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-yl]acetat

Betameprodin

-

[(3RS,4RS)-3-Ethyl-1-methyl-4-phenyl-4-piperidyl]propionat

Betamethadol

-

(3S,6R)-6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-ol

Betaprodin

-

[(3RS,4RS)-1,3-Dimethyl-4-phenyl-4-piperidyl]propionat

Bezitramid

-

4-[4-(2-Oxo-3-propionyl-2,3-dihydrobenzimidazol-1-yl)piperidino]-2,2-diphenylbutannitril

Brolamfetamin

Dimethoxybromamfetamin (DOB)

(RS)-1-(4-Brom-2,5-dimethoxyphenyl)propan-2-ylazan

-

Bromdimethoxyphenethylamin (BDMPEA)

4-Brom-2,5-dimethoxyphenethylazan

 

Cannabis (Marihuana, Pflanzen und Pflanzenteile der zur
Gattung Cannabis gehörenden Pflanzen)

 

– ausgenommen

a) deren Samen, sofern er nicht zum unerlaubten Anbau
bestimmt ist,

b) wenn sie aus dem Anbau in Ländern der Europäischen
Union mit zertifiziertem Saatgut stammen, das in der jeweiligen Fassung des
Anhangs XII zu Artikel 7 a Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 2316/1999 der
Kommission vom 22. Oktober 1999 (ABl. EG Nr. L 280 S. 43) aufgeführt ist,
oder ihr Gehalt an Tetrahydrocannabinol 0,2 vom Hundert nicht übersteigt und
der Verkehr mit ihnen (ausgenommen der Anbau) ausschließlich gewerblichen
oder wissenschaftlichen Zwecken dient, die einen Missbrauch zu Rauschzwecken
ausschließen,

c) wenn sie als Schutzstreifen bei der Rübenzüchtung
gepflanzt und vor der Blüte vernichtet werden oder d) wenn sie von
Unternehmen der Landwirtschaft angebaut werden, die die Voraussetzungen des
§ 1 Abs. 4 des Gesetzes über die Alterssicherung der Landwirte erfüllen, mit
Ausnahme von Unternehmen der Forstwirtschaft, des Garten- und Weinbaus, der
Fischzucht, der Teichwirtschaft, der Imkerei, der Binnenfischerei und der
Wanderschäferei, oder die für eine Beihilfegewährung nach der Verordnung
(EG) Nr. 1251/1999 des Rates vom 17. Mai 1999 (ABl. EG Nr. L 160, S.1) in
Betracht kommen und der Anbau ausschließlich aus zertifiziertem Saatgut
erfolgt, das in der jeweiligen Fassung des Anhangs XII zu Artikel 7 a Abs. 1
der Verordnung (EWG) Nr. 2316/1999 der Kommission vom 22. Oktober 1999 (ABl.
EG Nr. L 280 S. 43) aufgeführt ist, (Nutzhanf) –

-

Cannabisharz (Haschisch, das abgesonderte Harz der zur
Gattung Cannabis gehörenden Pflanzen)

 

Carfentanil

-

Methyl[1-phenethyl-4-(N-phenylpropanamido)
piperidin-4-carboxylat]

Cathinon

-

(S)-2-Amino-1-phenylpropan-1-on

-

2C I

4-Iod-2,5-dimethoxyphenethylazan

-

6-Cl-MDMA

[1-(6-Chlor-1,3-benzodioxol-5-yl)-propan-2-yl](methyl)azan

Clonitazen

-

{2-[2-(4-Chlorbenzyl)-5-nitrobenzimidazol-1-yl]ethyl}diethylazan

-

Codein-N-oxid

4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphin-7-en-6α-ol-17-oxid

-

2C-T-2

4-Ethylsulfanyl-2,5-dimethoxyphenethylazan

 

2C-T-7

2,5-Dimethoxy-4-(propylsulfanyl)-phenethylazan

Codoxim

-

(4,5α-Epoxy-3-methoxy-17-methylmorphinan-6-ylidenaminooxy)-essigsäure

Desomorphin

Dihydrodesoxymorphin

4,5α-Epoxy-17-methylmorphinan-3-ol

Diampromid

-

N-{2-[(Methyl)(phenethyl)amino]-propyl}-N-phenylpropanamid

-

Diethoxybromamfetamin

1-(4-Brom-2,5-diethoxyphenyl)-propan-2-ylazan

Diethylthiambuten

-

Diethyl(1-methyl-3,3-di-2-thienylallyl)azan

-

N,N-Diethyltryptamin (Diethyltryptamin, DET)

Diethyl[2-(indol-3-yl)ethyl]azan

-

Dihydroetorphin (18,19-Dihydroetorphin)

(5R,6R,7R,14R)-4,5α-Epoxy-7α-[(R)-2-hydroxypentan-2-yl]-6-methoxy-17-methyl-6,14-ethanomorphinan-3-ol

Dimenoxadol

-

(2-Dimethylaminoethyl)[(ethoxy)-(diphenyl)acetat]

Dimepheptanol

Methadol

6-Dimethylamino-4,4-diphenylheptan-3-ol

-

Dimethoxyamfetamin (DMA)

1-(2,5-Dimethoxyphenyl)propan-2-ylazan

-

Dimethoxyethylamfetamin (DOET)

1-(4-Ethyl-2,5-dimethoxyphenyl)-propan-2-ylazan

-

Dimethoxymethylamfetamin (DOM, STP)

(RS)-1-(2,5-Dimethoxy-4-methylphenyl)propan-2-ylazan

-

Dimethylheptyltetrahydrocannabinol (DMHP)

6,6,9-Trimethyl-3-(3-methyloctan-2-yl)-7,8,9,10-tetrahydro-6Hbenzo[c]chromen-1-ol

Dimethylthiambuten

-

Dimethyl(1-methyl-3,3-di-2-thienylallyl)azan

-

N,N-Dimethyltryptamin (Dimethyltryptamin, DMT)

[2-(Indol-3-yl)ethyl]dimethylazan

Dioxaphetylbutyrat

-

Ethyl(4-morpholino-2,2-diphenylbutanoat)

Dipipanon

-

4,4-Diphenyl-6-piperidinoheptan-3-on

-

DOC

1-(4-Chlor-2,5-dimethoxyphenyl)-propan-2-ylazan

Drotebanol

-

3,4-Dimethoxy-17-methylmorphinan-6β,14-diol

Ethylmethylthiambuten

-

(Ethyl)(methyl)(1-methyl-3,3-di-2-thienylallyl)azan

-

Ethylpiperidylbenzilat

(1-Ethyl-3-piperidyl)benzilat

Eticyclidin

PCE

(Ethyl)(1-phenylcyclohexyl)azan

Etonitazen

-

{2-[2-(4-Ethoxybenzyl)-5-nitrobenzimidazol-1-yl]ethyl}diethylazan

Etoxeridin

-

Ethyl{1-[2-(2-hydroxyethoxy)ethyl]-4-phenylpiperidin-4-carboxylat}

Etryptamin

α-Ethyltryptamin

1-(Indol-3-yl)butan-2-ylazan

-

FLEA

N-[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-yl]-N-methylhydroxylamin

-

p-Fluorfentanyl

N-(4-Fluorphenyl)-N-(1-phenethyl-4-piperidyl)propanamid

Furethidin

-

Ethyl{4-phenyl-1-[2-(tetrahydrofurfuryloxy)
ethyl]piperidin-4-carboxylat}

-

Heroin (Diacetylmorphin, Diamorphin)

[(5R,6S)-4,5-Epoxy-17-methylmorphin-7-en-3,6-diyl]diacetat

Hydromorphinol

14-Hydroxydihydromorphin

4,5α-Epoxy-17-methylmorphinan-3,6α,14-triol

-

N-Hydroxyamfetamin (NOHA)

N-(1-Phenylpropan-2-yl)-hydroxylamin

-

β-Hydroxyfentanyl

N-[1-(2-Hydroxy-2-phenylethyl)-4-piperidyl]-N-phenylpropanamid

-

Hydroxymethylendioxyamfetamin (N-Hydroxy-MDA, MDOH)

N-[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-propan-2-yl]hydroxylamin

-

β-Hydroxy-3-methylfentanyl (Ohmefentanyl)

N-[1-(2-Hydroxy-2-phenylethyl)-3-methyl-4-piperidyl]-N-phenylpropanamid

Hydroxypethidin

-

Ethyl[4-(3-hydroxyphenyl)-1-methylpiperidin-4-carboxylat]

Lefetamin

SPA

[(R)-1,2-Diphenylethyl]dimethylazan

Levomethorphan

-

(9R,13R,14R)-3-Methoxy-17-methylmorphinan

Levophenacylmorphan

-

2-[(9R,13R,14R)-3-Hydroxymorphinan-17-yl]-1-phenylethanon

Lofentanil

-

Methyl[(3R,4S)-3-methyl-1-phenethyl-4-(N-phenylpropanamido)-piperidin-4-carboxylat]

Lysergid

N,N-Diethyl-D-lysergamid (LSD, LSD-25)

N,N-Diethyl-6-methyl-9,10-didehydroergolin-8β-carboxamid

-

MAL

3,5-Dimethoxy-4-(2-methylallyloxy)-phenethylazan

-

MBDB

[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)butan-2-yl](methyl)azan

-

Mebroqualon

3-(2-Bromphenyl)-2-methylchinazolin-4(3H)-on

Mecloqualon

-

3-(2-Chlorphenyl)-2-methylchinazolin-4(3H)-on

-

Mescalin

3,4,5-Trimethoxyphenethylazan

Metazocin

-

3,6,11-Trimethyl-1,2,3,4,5,6-hexahydro-2,6-methano-3-benzazocin-8-ol

-

Methcathinon (Ephedron)

2-Methylamino-1-phenylpropan-1-on

-

Methoxyamfetamin (PMA)

1-(4-Methoxyphenyl)propan-2-ylazan

-

5-Methoxy-N,N-diisopropyltryptamin (5-MeO-DIPT)

Diisopropyl[2-(5-methoxyindol-3-yl)ethyl]azan

-

5-Methoxy-DMT (5-MeO-DMT)

[2-(5-Methoxyindol-3-yl)ethyl]dimethylazan

-

-

(2-Methoxyethyl)(1-phenylcyclohexyl)azan

-

Methoxymetamfetamin (PMMA)

[1-(4-Methoxyphenyl)propan-2-yl](methyl)azan

-

Methoxymethylendioxyamfetamin (MMDA)

1-(7-Methoxy-1,3-benzodioxol-5-yl)propan-2-ylazan

-

-

(3-Methoxypropyl)(1-phenylcyclohexyl)azan

-

Methylaminorex (4-Methylaminorex)

4-Methyl-5-phenyl-4,5-dihydro-1,3-oxazol-2-ylazan

Methyldesorphin

 

4,5α-Epoxy-6,17-dimethylmorphin-6-en-3-ol

Methyldihydromorphin

 

4,5α-Epoxy-6,17-dimethylmorphinan-3,6α-diol

-

Methylendioxyethylamfetamin (N-Ethyl-MDA, MDE, MDEA)

[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-propan-2-yl](ethyl)azan

-

Methylendioxymetamfetamin (MDMA)

[1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)propan-2-yl](methyl)azan

-

α-Methylfentanyl

N-Phenyl-N-[1-(1-phenylpropan-2-yl)-4-piperidyl]propanamid

-

3-Methylfentanyl (Mefentanyl)

N-(3-Methyl-1-phenethyl-4-piperidyl)-N-phenylpropanamid

-

Methylmethaqualon

3-(2,4-Dimethylphenyl)-2-methylchinazolin-4(3H)on

-

Methylphenylpropionoxypiperidin (MPPP)

(1-Methyl-4-phenyl-4-piperidyl)-propionat

-

Methyl-3-phenylpropylamin (1M-3PP)

(Methyl)(3-phenylpropyl)azan

-

Methylphenyltetrahydropyridin (MPTP)

1-Methyl-4-phenyl-1,2,3,6-tetrahydropyridin

-

Methylpiperidylbenzilat

(1-Methyl-3-piperidyl)benzilat

-

4-Methylthioamfetamin (4-MTA)

1-[4-(Methylsulfanyl)phenyl]propan-2-ylazan

-

α-Methylthiofentanyl

N-Phenyl-N-{1-[1-(2-thienyl)propan-
2-yl]-4-piperidyl}-propanamid

-

3-Methylthiofentanyl

N-{3-Methyl-1-[2-(2-thienyl)ethyl]-4-piperidyl}-N-phenylpropanamid

-

α-Methyltryptamin (α-MT)

1-(Indol-3-yl)propan-2-ylazan

Metopon

5-Methyldihydromorphinon

4,5a-Epoxy-3-hydroxy-5,17-dimethylmorphinan-6-on

Morpheridin

-

Ethyl[1-(2-morpholinoethyl)-4-phenylpiperidin-4-carboxylat]

-

Morphin-N-oxid

(5R,6S)-4,5-Epoxy-3,6-dihydroxy-17-methylmorphin-7-en-17-oxid

Myrophin

Myristylbenzylmorphin

(3-Benzyloxy-4,5α-epoxy-17-methylmorphin-7-en-6-yl)tetradecanoat

Nicomorphin

3,6-Dinicotinoylmorphin

(4,5α-Epoxy-17-methylmorphin-7-en-3,6α-diyl)dinicotinat

Noracymethadol

-

(6-Methylamino-4,4-diphenylheptan-3-yl)acetat

Norcodein

N-Desmethylcodein

4,5α-Epoxy-3-methoxymorphin-7-en-6α-ol

Norlevorphanol

(-)-3-Hydroxymorphinan

(9R,13R,14R)-Morphinan-3-ol

Normorphin

Desmethylmorphin

4,5α-Epoxymorphin-7-en-3,6α-diol

Norpipanon

-

4,4-Diphenyl-6-piperidinohexan-3-on

Oxymorphon

14-Hydroxydihydromorphinon

4,5α-Epoxy-3,14-dihydroxy-17-methylmorphinan-6-on

-

Parahexyl

3-Hexyl-6,6,9-trimethyl-7,8,9,10-tetrahydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol

-

PCPr

(1-Phenylcyclohexyl)(propyl)azan

Phenadoxon

-

6-Morpholino-4,4-diphenylheptan-3-on

Phenampromid

-

N-Phenyl-N-(1-piperidinopropan-2-yl)propanamid

Phenazocin

-

6,11-Dimethyl-3-phenethyl-1,2,3,4,5,6-hexahydro-2,6-methano-3-benzazocin-8-ol

Phencyclidin

PCP

1-(1-Phenylcyclohexyl)piperidin

-

Phenethylphenylacetoxypiperidin (PEPAP)

(1-Phenethyl-4-phenyl-4-piperidyl)-acetat

-

Phenethylphenyltetrahydropyridin (PEPTP)

1-Phenethyl-4-phenyl-1,2,3,6-tetrahydropyridin

Phenpromethamin

1-Methylamino-2-phenylpropan (PPMA)

(Methyl)(2-phenylpropyl)azan

Phenomorphan

-

17-Phenethylmorphinan-3-ol

Phenoperidin

-

Ethyl[1-(3-hydroxy-3-phenylpropyl)-4-phenylpiperidin-4-carboxylat]

Piminodin

-

Ethyl[1-(3-anilinopropyl)-4-phenylpiperidin-4-carboxylat]

-

PPP

1-Phenyl-2-(pyrrolidin-1-yl)propan-1-on

Proheptazin

-

(1,3-Dimethyl-4-phenylazepan-4-yl)propionat

Properidin

-

Isopropyl(1-methyl-4-phenylpiperidin-4-carboxylat)

-

Psilocin (Psilotsin)

3-(2-Dimethylaminoethyl)indol-4-ol

-

Psilocin-(eth)

3-(2-Diethylaminoethyl)indol-4-ol

Psilocybin

-

[3-(2-Dimethylaminoethyl)indol-4-yl]dihydrogenphosphat

-

Psilocybin-(eth)

[3-(2-Diethylaminoethyl)indol-4-yl]dihydrogenphosphat

-

-

2-(Pyrrolidin-1-yl)-1-(p-tolyl)-propan-1-on

 

Racemethorphan

-

(9RS,13RS,14RS)-3-Methoxy-17-methylmorphinan

Rolicyclidin

PHP (PCPy)

1-(1-Phenylcyclohexyl)pyrrolidin

Tenamfetamin

Methylendioxyamfetamin (MDA)

(RS)-1-(1,3-Benzodioxol-5-yl)-propan-2-ylazan

Tenocyclidin

TCP

1-[1-(2-Thienyl)cyclohexyl]-piperidin

-

Tetrahydrocannabinole, folgende Isomeren und ihre
stereochemischen Varianten:

 
 

D 6a(10a)-Tetrahydrocannabinol
(D 6a(10a) -THC)

6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-7,8,9,10-tetrahydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol

 

D 6a-Tetrahydrocannabinol (D
6a - THC)

(9R,10aR)-6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-8,9,10,10a-tetrahydro-6Hbenzo[c]chromen-1-ol

 

D 7-Tetrahydrocannabinol
(D7-THC)

(6aR,9R,10aR)-6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-6a,9,10,10a-tetrahydro-6Hbenzo[c]chromen-1-ol

 

D 8-Tetrahydrocannabinol (D 8
-THC)

(6aR,10aR)-6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-6a,7,10,10a-tetrahydro-6Hbenzo[c]chromen-1-ol

 

D 10-Tetrahydrocannabinol (D
10 -THC)

(6aR)-6,6,9-Trimethyl-3-pentyl-6a,7,8,9-tetrahydro-6Hbenzo[c]chromen-1-ol

 

D 9(11)-Tetrahydrocannabinol
(D 9(11) -THC)

(6aR,10aR)-6,6-Dimethyl-9-methylen-3-pentyl-6a,7,8,9,10,10ahexahydro-6H-benzo[c]chromen-1-ol

-

Thenylfentanyl

N-Phenyl-N-(1-thenyl-4-piperidyl)propanamid

-

Thiofentanyl

N-Phenyl-N-{1-[2-(2-thienyl)ethyl]-4-piperidyl}propanamid

Trimeperidin

-

(1,2,5-Trimethyl-4-phenyl-4-piperidyl)propionat

Trimeperidin

-

(1,2,5-Trimethyl-4-phenyl-4-piperidyl)propionat

-

Trimethoxyamfetamin (TMA)

1-(3,4,5-Trimethoxyphenyl)propan-2-ylazan

-

2,4,5-Trimethoxyamfetamin (TMA-2)

1-(2,4,5-Trimethoxyphenyl)propan-2-ylazan

  • die Ester, Ether und Molekülverbindungen der in dieser
    Anlage aufgeführten Stoffe, wenn sie nicht in einer anderen Anlage verzeichnet
    sind und das Bestehen solcher Ester, Ether und Molekülverbindungen möglich
    ist;

  • die Salze der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe, wenn das
    Bestehen solcher Salze möglich ist;

  • die Zubereitungen der in dieser Anlage aufgeführten Stoffe,
    wenn sie nicht

    • a) ohne am oder im menschlichen oder tierischen Körper
      angewendet zu werden, ausschließlich diagnostischen oder analytischen
      Zwecken dienen und ihr Gehalt an einem oder mehreren Betäubungsmitteln
      jeweils 0,001 vom Hundert nicht übersteigt oder die Stoffe in den
      Zubereitungen isotopenmodifiziert oder

    • b) besonders ausgenommen sind;

  • die Stereoisomere der in dieser oder einer anderen Anlage
    aufgeführten Stoffen, wenn sie als Betäubungsmittel missbräuchlich verwendet
    werden sollen,

  • Pflanzen und Pflanzenteile, Tiere und tierische Körperteile
    in bearbeitetem oder unbearbeitetem Zustand mit in dieser oder einer anderen
    Anlage aufgeführten Stoffen, sowie Früchte, Pilzmycelien, Samen, Sporen und
    Zellkulturen, die zur Gewinnung von Organismen mit in dieser oder einer
    anderen Anlage aufgeführten Stoffen geeignet sind, wenn ein Missbrauch zu
    Rauschzwecken vorgesehen ist.

Copyright © 2004 Knastzeit.info

Stand: 06. März 2005

Es kann keinerlei Haftung für
Ansprüche übernommen werden, die aus diesem Internet-Auftritt erwachsen könnten.