Ermittlungen gegen Tim K. Vater eingeleitet

Die Tatwaffe

Die Tatwaffe eine Beretta 9 mm
(Reproduktion eines Farbausdruckes der Polizei)

Fünf Tage nach dem Amoklauf von Winnenden hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Tötung gegen den Vater des Täters Tim K. eingeleitet. »» Ermittlungen gegen Tim K. Vater eingeleitet

Amokläufer Tim K.

Wurde er von Mitschülern gemobbt? Wer war Tim K.

Viel ist es noch nicht, was man über den Amokläufer von Winnenden weiß. Den ganzen Tag über verbreiteten Medien am Mittwoch diverse Informationen, einige darunter sind widersprüchlich.
Ein etwas konkreteres Bild des Jugendlichen erhält, wer sich in dessen Umfeld erkundigt. Tim K. war demnach als Kind beliebt und sportlich begabt. »» Amokläufer Tim K.

Amoklauf in Winnenden

Der Amokläufer Tim K.Morgens gegen 9.30 Uhr betrat Tim K. seine frühere Schule, die Albertville-Realschule in einem Schulzentrum mit über 1700 Schülern. Er hatte vor einem Jahren dort seinen Abschluss gemacht. Doch diesmal trug er einen schwarzen KSK-Kampfanzug. Wortlos ging er gezielt in zwei Klassenräume und eröffnet dort das Feuer. Im Kugelhagel brachen insgesamt neun Schüler und Schülerinnen sowie drei Lehrerinnen tot zusammen. Ein weiterer Schüler erlag am Nachmittag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Auch andere Schüler wurden von Querschlägern verletzt »» Amoklauf in Winnenden

Meine Tage im türkischen Knast

marco_weiss.jpgMarco Weiss veröffentlicht Buch

Foto: dpa                 »» Meine Tage im türkischen Knast

RAF-Frontmann Christian Klar geht frei

Christian KlarNach Ablauf der Mindesthaftdauer von 26 Jahren wird Klar, führendes Mitglied der „Roten Armee Fraktion“ und an fast all deren Aktionen beteiligt, Anfang 2009 entlassen. »» RAF-Frontmann Christian Klar geht frei